Jugendfeuerwehr Karlsruhe

Berichte

Grötzingen im Länderduell

Die Jugendfeuerwehr der Abteilung Grötzingen hat sich einem Länderduell der Jugendfeuerwehr aus dem benachbarten Weingarten gestellt. Dabei galt es für die Jugendlichen aus dem Stadtkreis Karlsruhe in einer Reihe von Minispielen die Wehr aus dem „anderen Land“, dem Landkreis Karlsruhe, zu bezwingen. Erfreulicherweise folgte eine Vielzahl von Jugendlichen aus Weingarten der Einladung, die extra für den Wettkampf ihren normalen Übungsabend von Freitag auf einen Mittwoch vorverlegten.

Die Regeln waren schnell erklärt: Die Jugendfeuerwehren traten in Denk- und Bewegungsspielen gegeneinander an. Der Sieger erhielt für jedes Spiel Punkte, die von Spiel zu Spiel mehr wurden. Gestartet wurde mit einem Hindernisrennen, bei dem Wasser in den Jugendfeuerwehrhelmen, über Barrieren in eine Wasserspritze gefüllt werden sollte. Anschließend musste ein Jugendlicher blind, mithilfe von Zurufen der Zuschauer, einen Dosenturm mit dem Wasserstrahl abräumen. Mit einem kleinen Vorsprung konnte die Feuerwehr aus Weingarten hier den ersten Punkt einsammeln. Fingerspitzengefühl war auch bei Spiel zwei gefragt, bei dem Münzen in einen auf eine Wasserbecken schwimmenden Becher gelegt werden musste. Die Mannschaft, bei der der Becher unter ging, hat verloren. Das Kopf-an-Kopf-Duell konnte dabei die Heimmannschaft für sich entscheiden. Auch in den folgenden Spielen, wie Weintrauben mit dem Mund auffangen, Feuerwehrgeräte stapeln und Gegenstände merken, blieb der Kampf um die Punkte bis zum Schluss spannend.

Am Ende konnten sich dann die Gäste aus Weingarten durchsetzen und ein „Drei-Gänge-Menü“ mit nach Hause nehmen. Die Grötzinger brennen nun auf eine Revanche, die sie dann hoffentlich für sich entscheiden können.

Bilder des Länderduells sind online unter www.jugend.feuerwehr-groetzingen.de

kau

Standorte