Jugendfeuerwehr Karlsruhe

Berichte

Bericht zur Jugendgroßübung am 24.08.2013

Am 24.08.2013 war es wieder soweit. Die alle zwei Jahre stattfindende Jugendgroßübung der Freiwilligen Feuerwehr Karlsruhe fand diesmal auf dem Gelände der General-Fahnert-Kaserne in Karlsruhe-Neureut statt.

 

Unsere Abteilung traf sich um 7:30 Uhr an unserem Gerätehaus, der Appenmühle. Nachdem wir unsere Übungstaschen gepackt und verladen hatten, nahmen wir, sechs Jugendliche und zwei Betreuer, noch einen kleinen Snack zu uns. Dann fuhren wir mit unserem LF 8-Mess zum Bereitstellungsraum. Dort warteten wir dann ca. eine Stunde. Um 9:40 Uhr wurden wir dann mit dem 3. Zug auf das Übungsgelände alarmiert. Mit Blaulicht und Martinshorn fuhren wir dann das Kurze Stück zum Übungsgelände. Am „Einsatzort“ angekommen, erkundete unser Gruppenführer, Dominik Wagner, die Einsatzstelle. Es stellte sich heraus, dass auf einem abgestellten Kleintransporter ein unbekannter Gefahrstoff aus zwei Behältern austrat. Sofort rüstete sich der Angriffstrupp mit Overgament und Messgeräten aus und ging zur genaueren Erkundung vor. Währenddessen bauten der Wasser- und Schlauchtrupp eine Notdekostation mit Steckleiterteilen und einer Plane auf. Der Wassertrupp rüstete sich dann ebenfalls mit Overgaments aus, um den zurückkehrenden Angriffstrupp zu dekontaminieren. Dies geschah dann mit unserer Kübelspritze, da mittlerweile das Hydrantennetz der Kaserne nicht mehr funktionierte. Der Schlauchtrupp half dem Angriffstrupp beim anschließenden Entkleiden. Nun wurde noch gemeinsam abgebaut.

 

Zum Abschluss der Übung wurde noch ein großes Gruppenfoto aller Abteilungen gemacht. Anschließend versorgte uns die Abteilung Aue noch mit Getränken und Bratwürsten.

 

Alles in allem war die Großübung sehr gelungen und wir freuen uns schon auf die Nächste.

 

Marco Cempirek
Jungendfeuerwehr ABC-Zug Karlsruhe Stadt

Standorte